Literatur & Downloads

Broschüren & Zeitschriften

Instrumente zur Erhebung von Belastungen und Beanspruchungen

Flyer

  • Neue Wege im BEM – Informationsflyer zum Projekt (PDF, 801 kB)
  • BeFunt – Erhalt und Förderung psychischer Gesundheit besonders belasteter Berufs- und Funktionsgruppen in Klein- und Kleinstunternehmen“ – Informationsflyer zum Projekt (PDF, 494 kB)
  • Tour de BEM - Informationsflyer zur Veranstaltungsreihe und Anschreiben

Publikationen

Abschlussarbeiten (Master- / Diplomarbeiten), die aus dem Projekt „Neue Wege im BEM“ entstanden sind

  • Kutschker, J. (2011): Rollenklärung der beteiligten Akteure im Betrieblichen Eingliederungsmanagement als Organisationsentwicklung. Masterthesis. Hochschule Magdeburg-Stendal. Download als PDF (16 MB).
  • Reiter, D. (2011): Betriebliches Eingliederungsmanagement nach § 84 Abs. 2 SGB IX ein Rationalitätsmythos? - Die Einführungsgründe aus Sicht der betrieblichen Akteure und die Auswirkungen auf die formale Organisationsstruktur. Masterthesis. Ruhr Universität Bochum. Download als PDF (1,6 MB). 
  • Reusch, H. (2012): Wiederherstellung, Erhalt und Förderung der Arbeits- und Beschäftigungsfähigkeit langzeiterkrankter Beschäftigter - eine Analyse für Deutschland und mögliche Übertragung auf Österreich. Masterthesis. IMC Fachhochschule Krems. Download als PDF (1,4 MB).

 

Abschlussarbeiten (Master- / Diplomarbeiten) zum Thema Gesundheit und Arbeit

Dissertation

  • Schindler, Christoph: Mitarbeitergespräche in der Form des Anerkennenden Erfahrungsaustauschs: Effekte auf empfundene Anerkennung, Gerechtigkeit und psychisches Wohlbefinden. Eine prospektive Kohortenstudie mit Kontroll- und Interventionsgruppe, 2013. PDF

Texte zum BEM

Weiterführende Literatur

  • Blancke, S., Roth, C. & Schmid, J. (2000): Employability („Beschäftigungsfähigkeit“) als Herausforderung für den Arbeitsmarkt – Auf dem Weg zur flexiblen Erwerbsgesellschaft – Eine Konzept- und Literaturstudie. Arbeitsbericht 157. Stuttgart: Akademie für Technikfolgenabschätzung in Baden-Württemberg.
  • DGB Bildungswerk e. V. (2005): 1. Werkstatt Prävention arbeitsbedingter Erkrankungen - Betriebliches Eingliederungsmanagement, BMW Regensburg, Düsseldorf.
  • DGB Bildungswerk e. V. (2006): 2. Werkstatt Prävention arbeitsbedingter Erkrankungen - Betriebliches Eingliederungsmanagement, Berliner Stadtreinigung, Düsseldorf.
  • DGB Bildungswerk e. V. (2006): 10. Workshop Betriebliche Gesundheitsförderung: Eingliedern statt entlassen - ein betriebliches Eingliederungsmanagement aufbauen, Starnberg.
  • Franche, R.L. u.a. (2004): Workplace-based Return-to-Work Interventions: A Systematic Review of the Quantitative and Qualitative Literature. Toronto: Institute for Work & Health. Zusammenfassung als PDF (243 kB).
  • Geißler-Gruber, B., Geißler, H., Tempel, J. (2004). Belastungen und Ressourcen in der ambulanten Pflege. Hamburg: Arbeit und Zukunft e.V. Download als Word-Dokument (150 kB)
  • Giesert, M. (Hrsg.). (2002). 6. Workshop Betriebliche Gesundheitsförderung: Arbeitsfähigkeit 2010 – Was können wir tun, damit Sie gesund bleiben? Düsseldorf: DGB Bildungswerk e.V. (PDF, 2,1 MB)
  • Hasselhorn, H.M. & Freude, G. (2007). Der Work Ability Index – ein Leitfaden. Bremerhaven: Wirtschaftsverlag NW (Schriftenreihe der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin).
  • Richenhagen, G. (2003). Länger gesünder arbeiten – Handlungsmöglichkeiten für Unternehmen im demografischen Wandel. Düsseldorf: Ministerium für Wirtschaft und Arbeit des Landes NRW. (PDF, 270 kB)
  • IG Metall Vorstand (Hrsg.) (2012). Anti Stress-Verordnung - Eine Initiative der IG Metall. Dresden: Druckhaus Dresden GmbH. (PDF, 3,2 MB)
  • Ilmarinen, J. (2002). Finnische Erfahrungen mit dem Work Ability Index. In Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (Hrsg.), Europäische Erfahrungen mit dem Work Ability Index (S. 8-14). Bremerhaven: Wirtschaftsverlag NW.
  • Pallasch, W., Mutzeck, W. & Reimers, H. (Hrsg.) (1992): Beratung – Training – Supervision. Eine Bestandaufnahme über Konzepte zum Erwerb von Handlungskompetenz in pädagogischen Arbeitsfeldern. Weinheim, München: Juventa.
  • Pranjić, N., Maleš-Bilić, L., Beganlić, A. & Mustajbegović J. (2006). Mobbing, Stress, and Work Ability Index among Physicians in Bosnia and Herzegovina: Survey Study. Croatian Medical Journal, 47, 750-758. (PDF, 625 kB)
  • Rohmert, W. & Rutenfranz, J. (1975): Arbeitswissenschaftliche Beurteilung der Belastung und Beanspruchung an unterschiedlichen industriellen Arbeitsplätzen. Forschungsbericht. Bonn: Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung.
  • Tempel, J. & Giesert, M. (2005). Arbeitsfähigkeit 2010: Von 16 bis 65 in einem Unternehmen! (Abschlussbericht zum ABI-NRW Projekt). Düsseldorf: IQ-Consult gGmbH. (PDF, 2,8 MB)
  • Weber, B., Rülicke, S. & Packebusch, L. (2007): Gesunde Menschen – gesundes Handwerk – Handlungshilfe und Coaching Leitfaden. Lengerich, Berlin: Papst Science Publisher.

Für wissenschaftlich Interessierte

  • Georg, A. & Peter, G. (2005). Zur gesellschaftspolitischen und wissenschaftlichen Einordnung des Arbeitsbewältigungsindex. Gute Arbeit, 17 (2), 22-25.
  • Hasselhorn, H.M., Müller, B.H. & Tackenberg, P. (2005). NEXT Scientific Report July 2005. Wuppertal: University of Wuppertal. (PDF, 1,7 MB)
  • Ilmarinen, J. (2005). Towards a longer worklife – Ageing and the quality of worklife in the European Union. Finnish Institute of Occupational Health (FIOH). Helsinki: FIOH Bookstore.
  • Mäkitalo, J. & Launis, K. (1998). The Finnish Work Ability Approach – a historical and conceptual analysis. Työterveyslääkäri, 16 (1), 42-46. (PDF, 2,6 MB)

Kritische Auseinandersetzung