Über das BEM

BEM steht für „Betriebliches Eingliederungsmanagement“.

Im Mittelpunkt dieses Prozesses stehen die Wiederherstellung, der Erhalt und die Förderung der Arbeitsfähigkeit von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern

Die Rechtsgrundlage ist § 84 Abs. 2 SGB IX. Dieser Paragraph des neunten Sozialgesetzbuchs schreibt ein Betriebliches Eingliederungsmanagement vor, wenn Beschäftigte innerhalb eines Jahres länger als sechs Wochen ununterbrochen oder wiederholt arbeitsunfähig waren.

Beschäftigte haben ein Recht auf diesen Prozess, um einer weiteren Arbeitsunfähigkeit vorzubeugen.

Im Projekt "Neue Wege im BEM" orientieren wir uns an den Handlungsleitfaden für ein Betriebliches Eingliederungsmanagement mit seiner 10 Schritte-Systematik. Link zum Handlungsleitfaden

Hier können Sie sich die 10 Schritte-Systematik im BEM anschauen. Link

Wenn Sie wissen wollen, welche Konzepte und Instrumente wir für unsere Arbeit heranziehen, folgen Sie bitte diesem Link.

Wir versuchen es zu vermeiden, aber manchmal passiert es doch: Wenn es Fachausdrücke gibt, die Ihnen nichts sagen und über die Sie mehr wissen wollen, können Sie unser Glossar verwenden. Erweiterungswünsche nehmen wir gerne auf.